• Studie bestätigt: Z4 bohrt Schraubenkanäle kostengünstiger und in höchster Qualität

    Ammerbuch, 13. November 2019: Eine wissenschaftliche Studie der University of Washington bestätigte kürzlich ein wesentliches Feature der vhf Z4. Mit der Fräs- und Schleifmaschine können Schraubenzugangskanäle für hybride Implantatversorgungen in massive Keramikblöcke gebohrt werden, ohne dass sich deren Festigkeit signifikant von bereits fabrikseitig vorgebohrten Blöcken unterscheidet. Für Anwender bedeutet die Fertigung mit der Z4 daher eine benutzerfreundliche und günstige Alternative.

    Studie bestätigt: Z4 bohrt Schraubenkanäle kostengünstiger und in höchster Qualität

    Ziel der Studie war es unter anderem, vorgefertigte Blöcke mit Schraubenzugangskanälen mit Blöcken zu vergleichen, in die eine Z4 einen Kanal gebohrt hat. Dazu wurde eine Vielzahl von CAD/CAM-Keramikmaterialien verschiedener Hersteller untersucht. Die Studie ergab schließlich, dass die teureren, vorgebohrten „Meso“-Blöcke in den meisten Fällen nicht zu besseren Restaurationen als die mit der Z4 gebohrten Blöcke führen; in fünf von sechs Fällen war die Biegefestigkeit der selbst bearbeiteten Blöcke sogar besser. Die Fertigung mit der Z4 bedeutet für den Anwender also reduzierte Materialkosten und einen geringeren Lagerbestand. Die Studie wurde unter der Leitung des renommierten Prof. John A. Sorensen von Dr. Jack M. Keesler als Teil seiner Masterarbeit erstellt.

    Der CEO der vhf Inc., Dr. Nicolas Rohde, begrüßt die Studienergebnisse: „Die Studienergebnisse sind für die Anwender von Fräsmaschinen von größter Bedeutung und ein überzeugendes Argument für diejenigen, die an den Kauf einer Z4 denken. Unsere Kunden können perfekte Restaurationen bequem und kostengünstig fertigstellen, indem sie Schraubenkanäle in höchster Qualität bohren.“

    Die Z4 ist optimal ausgestattet für die Anforderungen der Same-Day-Dentistry, mit der Patienten qualitativ hochwertigen Zahnersatz innerhalb von nur einer Sitzung erhalten können. Die vierachsige, hochpräzise Fräs- und Schleifmaschine besitzt unter anderem einen integrierten PC und benötigt keine Zusatzstoffe für das Wasserkühlungssystem. Das Blockmaterial wird werkzeuglos fixiert und ist somit in Sekundenschnelle austauschbar. Für die Studie wurden zwei Radiusschleifstifte mit feiner Diamantkörnung von vhf verwendet.


    Keramikblöcke mit Schraubenzugangskanal, der mit der Z4 gefräst wurde.