• Fräsen und Schneiden neu definiert: die vhf X

    Ammerbuch, 18.09.2018: Während der Messe AMB in Stuttgart stellte vhf als einer der führenden Anbieter für Flachbettfräsmaschinen sein neuestes Aushängeschild vor: die X. Die neue CNC-Fräsmaschine zur Plattenbearbeitung vereint dabei optimal Präzision, Antriebskraft und Stabilität. Das Unternehmen, das in diesem Herbst sein 30-jähriges Jubiläum feiert, hat die Maschine mit zahlreichen serienmäßigen Extras ausgestattet.

    X

    Die X bietet gleichermaßen innovative Technik Made in Germany und intuitiven Bedienkomfort. Besonders stolz ist man bei vhf auf die eigens entwickelten, gepressten und eloxierten Aluminiumprofile, die der Maschine nicht nur eine extreme Steifigkeit verschaffen. Dank ihrer internen X-förmigen Struktur geben sie der X auch ihren Namen. In der Kombination mit massiven Maschinengussteilen wird dabei eine besonders hohe Laufruhe garantiert. Im Vergleich mit Konstruktionen aus Stahl bietet dieses als Xstructure benannte Prinzip eine maximale Belastbarkeit bei deutlich geringerem Gewicht, was sich in Verfahrgeschwindigkeiten von 30m/min bemerkbar macht. In die Xstructure konnten darüber hinaus viele Teile der modernen Technologie der X platzsparend und formschön integriert werden.

    Die vhf X setzt auf neuartige Antriebe: drei Achsen werden jeweils über drei Motoren und eine intelligente Getriebekonstruktion angetrieben und sorgen somit für einen extrem präzisen Vortrieb und exzellente Fräsergebnisse. Mit einer Bearbeitungsspindel, die eine Spitzenleistung von 5.8 kW erreicht, gepaart mit einem Spindeldrehzahlbereich bis zu 40.000 U/min fräst die X zuverlässig zahlreiche Werkstoffe, unter anderem Aluminium, Kunststoff und Holz bis hin zu Edelstahlblech. Gleichzeitig ist die X aber eine Maschine, die mehr als nur fräsen kann. Auf Wunsch bearbeitet eine optional integrierbare Schneide- und Rilleinheit mit zuschaltbarer Lanzenoszillation weiche Materialien wie beispielsweise Kartonagen und Dichtungsmaterialien. Es sind aber auch V-Cut, Kiss-Cut sowie Rillarbeiten zuverlässig und ohne Umrüsten möglich.

    Für Anwender ergeben sich mit der umfangreichen Ausstattung mehrere Vorteile: im neu entwickelten Xhead, dem Bearbeitungskopf der Maschine, befinden sich die Frässpindel, die Schneide- und Rilleinheit, eine Absaugvorrichtung mit gleichzeitiger Minimalmengenschmierung, sowie eine Werkstücknivellierung und eine eingebaute Kamera. Diese integrierte Kamera beispielsweise ermöglicht ein exaktes und bequemes Anfahren des Werkstücknullpunkts. Optional kann die X mit einer optischen Passermarkenerkennung für bedruckte Werkstücke ausgestattet werden, damit konturgenau am Druck gefräst oder geschnitten wird. Durch die elektronische Werkstücknivellierung erreicht der Anwender perfekte Gravuren und Fasen auf der gesamten 2 x 3 Meter großen Bearbeitungsfläche, auch bei Materialdickentoleranzen. Die moderne und prominent platzierte Statusanzeige des Xheads informiert den Anwender durch eine RGB-LED über den Maschinenstatus.

    Der Sicherheits-Laserscanner und die für die Plattenbearbeitung übliche Vakuumtechnologie sind ebenfalls bereits in die Maschine integriert. Der Anwender profitiert hierbei von einer beträchtlichen Platzersparnis sowie der vhf-typischen einfachen Bedienbarkeit. So regeln die acht in den Maschinentisch integrierte Saugaggregate intelligent die einzelnen Vakuumzonen und bieten mit beeindruckenden 1.325 m³/h Volumenstrom selbst bei extrem freigefrästen Arbeiten noch ein Maximum an Haltekraft. Der ausfahrbare Werkzeugwechsler wiederum nimmt bis zu 24 Werkzeuge auf. Das flexible und schnelle Wechseln aller Fräs-, Schneid- und Rillwerkzeuge erfolgt dadurch ganz komfortabel, zeitsparend und ohne manuellen Benutzereingriff. Mit der Neuentwicklung der X schlägt vhf übrigens auch digital neue Wege ein: die einfache Bedienung über ein Tablet ermöglicht eine zukunftsweisende und intuitive Handhabung.

    Der vhf-Vorstandsvorsitzende Frank Benzinger ist von der neuen Maschine überzeugt: "Die X begeistert ganz klar durch ihre Vielseitigkeit sowie zahlreiche Features, die das Arbeiten mit ihr besonders einfach machen. Hinzu kommt, dass vhf in punkto Benutzerfreundlichkeit absoluter Vorreiter ist, so zum Beispiel durch eine schnelle und intuitive Ansteuerung der X über ein Tablet." Auch im Hinblick auf den Service ist der Kunde bei vhf bestens beraten, wie Frank Benzinger ausführt: "Die Anwender erhalten alles aus einer Hand und profitieren von einem herausragenden Service sowie jahrzehntelanger Expertise."

     

    X

    Stark, vielseitig und schnell – die vhf X.

     

    Xhead

    Der Xhead vereint die Bearbeitungseinheiten, Kamera, Werkstücknivellierung, sowie die Absaugvorrichtung mit gleichzeitiger Minimalmengenschmierung.

     

    X

    Alle gängigen Materialien können mit der X schnell und zuverlässig bearbeitet werden.

     

    Xstructure

    Der stabile Aufbau sorgt für hohe Steifigkeit.

     


    Der vhf-Vorstandsvorsitzende Frank Benzinger.