• Erfolgsmodell K5+ mit werkzeugloser Blankspannung und Ionisator

    Ammerbuch, 06.09.2018: Die vhf camfacture AG erweitert in diesem Herbst ihr Portfolio – künftig wird die K5+ mit neuen Features verfügbar sein. Dabei werden unter anderem eine werkzeuglose Blankspannung als auch ein integrierter Ionisator die Arbeitsabläufe deutlich beschleunigen.

    K5+

    Der anhaltende Erfolg der Dentalfräsmaschine K5 hat vhf bewogen, das Modell um zusätzliche Eigenschaften zu erweitern. So ist die neue K5+ mit der innovativen DirectDiscTechnology zur Rondenfixierung ausgestattet. Durch diese werkzeuglose Blankspannung kann die Maschine noch einfacher und schneller mit Material bestückt werden. Zudem verhindert ein integrierter Ionisator durch Neutralisierung die statische Ladung von Acrylpartikeln. Eine verbesserte Luftzirkulation im Arbeitsraum minimiert den Reinigungsaufwand ebenfalls erheblich.

    Weitere Highlights dieser Trockenfräsmaschine sind eine eingebaute Kamera für einen vereinfachten Support sowie ein Ethernet-Anschluss, der die Verbindungsstabilität und Flexibilität in Bezug auf den Aufstellort erhöht. Letztendlich hebt sich die K5+ mit ihrem neuen, cleanen Design in weiß auch optisch deutlich von ihrem Vorgängermodell ab.

    Der vhf-Bereichsleiter Innovation und Entwicklung, Dr. Jens Butschan, ist von den Vorteilen der Maschine überzeugt: "Der Anwender spart durch die technischen Innovationen von vhf wertvolle Zeit und kann somit wirtschaftlicher arbeiten. Die K5+ garantiert somit schnelle und einfache Workflows und begleitet den Anwender damit optimal bei der Digitalisierung der zahntechnischen Arbeit."

    Bewährte Eigenschaften der 5-achsigen Fräsmaschine bleiben dabei erhalten: mit der K5+ bearbeitet man ein breites Material- und Indikationsspektrum: Ronden und Blöcke aus Wachs, Kunststoffen, Modellgips, Zirkonoxid und Composites bis hin zu NEM-Werkstoffen auf Kobalt-Chrom-Basis. Zudem garantiert der besonders stabile Aufbau mit einem Maschinenbett aus einem massivem Gusskörper erstklassige Bearbeitungsergebnisse. Der automatische Wechsler für 16 Werkzeuge rundet die vielseitigen Eigenschaften ab. Wie bei allen anderen vhf-Maschinen wird auch bei der neuen K5+ Offenheit in alle Richtungen großgeschrieben: beim Datenimport wird auf das standardisierte STL-Format gesetzt, bei der Auswahl der Materialien zeigt sich die Maschine offen für die Werkstoffe aller Hersteller.

    Ihre Weltpremiere feiert die K5+ auf der jährlichen Dental Lab CAD/CAM Expo der DLOAC (Dental Laboratory Owners Association of California) in Orange County/Kalifornien vom 11. bis 13. Oktober 2018 am Stand 306.

     

    K5+

    Die K5+ von vhf – Weiterentwicklung eines Bestsellers

     

    K5+ werkzeuglose Blankspannung

    Die werkzeuglose Blankspannung sowie ein Ionisator (links im Bild) sorgen für reibungslose Arbeitsabläufe

     

    Dr. Jens Butschan, Leiter Innovation und Entwicklung bei vhf

    Dr. Jens Butschan, Leiter Innovation und Entwicklung bei vhf