Language:English
  • Komfortabler Sicherheitsgewinn durch Laserscanner

    Ammerbuch, 30.11.2016: Mit dem neuen Sicherheits-Laserscanner zur drei- oder vierseitigen Überwachung ihrer Fräsmaschinen bietet die vhf camfacture AG nun ein Plus an Maschinensicherheit bei gleichzeitig hohem Bedienkomfort. Der unauffällig unter dem Maschinentisch montierte Scanner überwacht einen definierten Sicherheitsbereich, bei dessen Betreten die Maschine in den Halt-Modus versetzt wird.

    Fräsmaschinen mit einem großen Verfahrbereich lassen sich meist nur schwer einhausen. Wird es doch gemacht, so ist es einerseits teuer und andererseits leidet oft die Praktikabilität darunter, beispielsweise beim Auflegen großer Werkstücke. Auch Lichtschranken, die in diesem Fall teilweise eingesetzt wurden, beeinträchtigen das Handling. Die um die Maschine herum platzierten Sender-, Spiegel- und Empfängersäulen waren nicht nur platzintensiv, sondern auch fehleranfällig. So musste beispielsweise nach versehentlichem Anstoßen einer Säule eine aufwendige Neu-Justage erfolgen.

    Der neue Sicherheits-Laserscanner überwacht einen zuvor definierten Bereich um die Maschine herum. Da er unter dem Maschinentisch montiert ist, behindert er weder beim Einrichten noch während der Bearbeitung. Die Größe des Sicherheitsbereichs kann den individuellen Gegebenheiten am Aufstellort der Maschine angepasst werden. Für die Überwachung eines Sicherheitsbereichs von bis zu 270° bei Maschinen von bis zu drei Metern Länge reicht ein Scannermodul. Für die Rundum-Überwachung von 360° beziehungsweise für größere Maschinen werden zwei Scannermodule unter der Maschine verbaut. Die Bedienung erfolgt komfortabel über im Systemschrank integrierte Schalter, der Schutzstatus wird über eine RGB-Leuchte angezeigt. Einsetzbar ist der Sicherheits-Laserscanner für vhf-Fräsmaschinen der Premium- und Active-Pro-Baureihe in Verbindung mit einem 19-Zoll-Systemschrank.

     

    Sicherheits-Laserscanner