Language:English

Neue vhf-Kataloge

Seitenzahl glatt verdoppelt: Im September 2014 hat der Maschinenbauer vhf camfacture AG aus Ammerbuch bei Stuttgart zwei neue Kataloge mit den Themenschwerpunkten CNC-Fräswerkzeuge und CNC-Fräsmaschinen veröffentlicht. Speziell der Werkzeugkatalog markiert einen neuen Meilenstein gegenüber der letzten gedruckten Ausführung von 2011.

Mehr als 20 komplett neue Werkzeugtypen sind in den Katalog aufgenommen worden. Dazu kommen Hunderte neuer Schneidengeometrien bei schon existierenden Werkzeugtypen. Dementsprechend hat sich auch der Umfang dieses Kataloges verdoppelt – von bisher 64 Seiten ist er nun auf 128 Seiten angewachsen.

Auf einen Blick: Neuerungen bei CNC-Fräswerkzeugen

  • Vier neue Modelle bereichern das Angebot an Zweizahnfräsern: Der Zweizahnfräser mit polierter Spannut hat extrem scharf polierte Schneiden mit radialem Hinterschliff und ist durch seine beiden Schneiden besonders laufruhig. Der Zweizahnfräser für Aluminiumprofile ermöglicht mit seinen sehr guten Eintaucheigenschaften und einer kurzen Schneide hohe Vorschübe; er ist speziell geeignet für den Fenster- und Türenbau. Ein ideal aufeinander abgestimmtes Formenbau-Doppel bilden der Zweizahnfräser mit Torus und Freischliff, der sich zum Schruppen von NE-Metallen, Kunststoffen und Holz eignet, sowie der Zweizahnfräser mit Stirnradius und Freischliff als Spezialist für den anschließenden Schlichtgang.
  • Für die Bearbeitung von Kupfer und Graphit sind drei neue Schrupp- und Schlichtfräser hinzugekommen: Charakteristisch für die Schruppfräser ist ihr unterbrochenes Schneidenprofil mit Kordelverzahnung für ein schnelles Brechen des Spans. Die besonders kurzen Späne können dann sehr schnell abgeführt werden. Ein passender Schlichtfräser mit besonders vibrationsarmem Lauf für die Bearbeitung von Kupfer ergänzt das Spektrum.
  • Im Bereich Verbundstofffräser für stark abrasive Werkstoffe wie GFK-/CFK-Materialien oder Honeycomb-Platten gibt es gleich sechs neue Werkzeugtypen. Drei Fräsertypen haben eine unterschiedlich feine Kreuzverzahnung aus 6 bis 14 Mikrozahnreihen. Mit zunehmendem Faseranteil der zu bearbeitenden Verbundstoffe empfiehlt sich eine umso feinere Verzahnung. Der fein verzahnte Verbundstofffräser ist mit einer zusätzlichen Spanbrecher-Nut erhältlich, die besonders lange Fasern wirksam zerkleinert. Zwei neue Honeycomb-Fräser mit fünf oder sechs Schneiden und einer geraden beziehungsweise einer leicht spiralisierten Spannut eignen sich hervorragend für Sandwichplatten mit Wabenkern.
  • Die Gravierwerkzeuge wurden um zwei Typen ergänzt: Der Kanalfräser ist ein Stichel mit 180° Spitzenwinkel, um Stanzrillen in Hartpapierplatten anzubringen. Weiterhin gibt es mit den Stichel-Halbzeugen nun auch Rohlinge mit vorgeschliffenem Profil, die durch den Kunden nach eigenen Wünschen fertig geschliffen werden können.
  • Der Viertelstabfräser ist ein neues zweischneidiges Routerbit mit einem konkaven Viertelkreis-Anschliff zum Fräsen von sauber abgerundeten Kanten oder entsprechenden Innenprofilen. Ebenfalls neu ist der Dreizahn-Planfräser mit seinem massiven Stahlschaft und aufgelötetem Hartmetallkopf. Er wird eingesetzt zum effizienten Planfräsen von großen Flächen aus Holz, MDF, Kunststoff oder Aluminium.
  • Schließlich bietet vhf drei neue Diamantwerkzeuge: Dank ihrer preiswerteren Schneide aus polykristallinem Diamant sind die PKD-Polierfräser und -stichel zum Polieren von wesentlich stärkeren Materialien geeignet als die entsprechenden Werkzeuge aus monokristallinem Diamant. Die neuen CVD-Fräser haben eine oder zwei CVD-Schneidplatten (Chemical Vapour Deposition), die sich durch ihre große Härte und lange Standzeit auszeichnen und sind damit ideal für abrasive Materialien. Für weitere Details zu den Diamantwerkzeugen siehe PR 2013-03.
  • Viele zusätzliche Werkzeuggeometrien: Auch bei den schon bestehenden Werkzeugtypen wurde kräftig erweitert. Hervorzuheben sind hier vor allem insgesamt mehr als 200 neue Durchmesser und Längen bei den Ein- und Zweizahnfräsern.
  • Weitere Neuerungen gegenüber der letzten gedruckten Ausgabe siehe PR 2012-03 zum PDF-Update.

Der Umfang des Maschinenkatalogs wurde um acht Seiten erhöht. Hier drehen sich die Neuerungen hauptsächlich um das Thema Schneiden, aber auch um ein interessantes Zusatzpaket für einen noch steiferen Maschinenaufbau und stärkere Antriebe.

Auf einen Blick: Neuerungen bei CNC-Fräsmaschinen

  • Bei Fräsmaschinen der Premium-Baureihe sorgt das neue Premium-Pro-Paket für noch mehr Zuverlässigkeit, Steifigkeit und Antriebskraft zu einem besonders günstigen Preis. Es kombiniert drei Zusatzausstattungen: Mit einer Achsabdeckung werden die Öffnungen der durch Gummilippen geschützten Führungsschienen der Linearachsen vollständig abgedeckt. Dies verhindert wirkungsvoll, dass Späne die Antriebseinheit beeinträchtigen – besonders empfehlenswert, wenn ohne Absaugung gearbeitet wird. Darüberhinaus wird die x-Achse durch einen zusätzlichen U-Träger unterstützt, der mit Zug- und Druckschrauben versehen ist, um eine optimale Feinjustage zu ermöglichen – besonders empfehlenswert für breitere Brücken. Als dritter Bestandteil des Pakets sorgen schließlich verstärkte Antriebsmotoren für eine noch kraftvollere Bearbeitung der Werkstücke.
  • Weitere Neuerungen gegenüber der letzten gedruckten Ausgabe siehe PR 2012-03 zum PDF-Update.

Die beiden neuen Kataloge inklusive Preisliste werden zunächst als PDF-Download angeboten und auf der Fachmesse AMB in Stuttgart verteilt. Kurze Zeit später werden die druckfrischen Exemplare automatisch an alle bei vhf registrierten Kunden und Interessenten versandt. Die gesamte Katalogauflage wurde übrigens auf 100 % Altpapier gedruckt. Dadurch konnten wertvolle Ressourcen an Holz, Wasser und Strom eingespart und das Abfallaufkommen verringert werden.