Language:English

Linienlaser-Einheit

Linienlaser
Die Linienlaser (links oben) projizieren Markierungen auf den Tisch, an denen Sie Ihre Werkstücke leicht ausrichten können.

Die exakte Ausrichtung Ihres Werkstückes wird Ihnen mit Hilfe der Linienlaser-Einheit durch zwei schmale rote Linien, die im rechten Winkel auf den Anlagentisch projiziert werden, leicht gemacht. Auf diese Weise ist kein mechanischer Anschlag mehr nötig, der zudem während des Bearbeitungsvorgangs möglicherweise stört.

Außerdem können Sie Ihre Werkstücke an jeder gewünschten Position auf dem Maschinentisch genau ausrichten, da die beiden Linienlaser in einem Winkel von 90 Grad an der Brücke befestigt sind.

Dank eines definierten x-/y-Offsets zur Spindel können Sie sich den jeweiligen Werkstücknullpunkt genau anzeigen lassen. Nachdem Sie Ihr Werkstück daran ausgerichtet haben, fahren Sie die Spindel wieder auf die Startposition und beginnen mit der Bearbeitung.

Technische Daten

  • ideal zum exakten Ausrichten der Werkstücke, wenn kein seitlicher Anschlag verwendet werden kann (Nullpunktfindung)
  • mit definiertem x-/y-Offset zur Spindel
  • Linienbreite ca. 1 mm in 1 m Abstand
  • Laser der Klasse 2 (das Auge ist hier durch den Lidschlussreflex geschützt, auch bei Verwendung optischer Instrumente); Wellenlänge 635 nm; Leistung max. 1 mW (am Modul gemessen)

Lieferumfang

  • 2 Linienlaser für x- und y-Ausrichtung
  • Befestigungsvorrichtung für z-Achse
  • Ansteuerung über CNC 680+/980+

Geeignete Baureihen