Deutsche Beteiligungs AG beteiligt sich an vhf-Gruppe

Der süddeutsche Maschinenbauspezialist für Dentallabore und Zahnarztpraxen sowie Industrie und Werbetechnik holt sich für den weiteren Wachstumskurs einen starken Partner an die Seite.

Ammerbuch, 3. August 2022: Die vhf-Gruppe stellt eine wichtige Weiche für ihren Wachstumskurs. Künftig hält die Deutsche Beteiligungs AG (DBAG) rund ein Fünftel der Anteile der vhf camfacture AG. Letztere fungiert in Zukunft als Holding der Gruppe.

Mit der DBAG holt sich vhf einen starken und soliden Partner mit Sitz in Frankfurt am Main an Bord. Die enge und langfristig angelegte Zusammenarbeit beruht dabei auf einem tiefen, gegenseitigen Vertrauen. Langfristige Beteiligungen finanziert die DBAG ausschließlich aus ihrer Bilanz und investiert damit nicht an der Seite eines DBAG-Fonds. Der Anlagehorizont einer langfristigen Beziehung geht über die Laufzeit eines Private-Equity-Fonds hinaus. „Die Vertragsunterzeichnung beruht auf einer gründlichen Prüfung unseres Geschäftsmodells und beweist unseren Stakeholdern, dass wir uns mit unseren strategischen Entscheidungen auf dem richtigen Weg befinden“, so Frank Benzinger, CEO der vhf camfacture AG.

Weiter betont Benzinger neben dem finanziellen auch den inhaltlichen Beitrag der DBAG: „Mit unserem neuen Gesellschafter sind wir gut aufgestellt, um unsere Wachstumsziele zu erreichen und dabei unser Unternehmen auch strukturell weiterzuentwickeln. Gemeinsam kommen wir schneller weiter.“ Ziel der Beteiligung ist es, das weitere internationale Wachstum des Unternehmens zu unterstützen und die Kapitalmarktfähigkeit herbeizuführen.

„Wir freuen uns, dass die DBAG mit einer passgenauen Eigenkapitallösung erneut das Vertrauen der Gesellschafter eines Unternehmens gewinnen konnte“, sagt Jannick Hunecke, Mitglied des DBAG-Vorstands zur Vertragsunterzeichnung. „Wir beteiligen uns jetzt an einem Unternehmen, das mit einer sehr hohen eigenen Wertschöpfung einen strukturell wachsenden, kaum zyklischen Markt bedient und in der Vergangenheit gezeigt hat, dass es sehr profitabel wächst – das macht das Investment gerade im aktuellen Umfeld auch für die DBAG sehr attraktiv.“

Über die Deutsche Beteiligungs AG:
Die börsennotierte Deutsche Beteiligungs AG initiiert geschlossene Private-Equity-Fonds und investiert – überwiegend an der Seite der DBAG-Fonds – in gut positionierte mittelständische Unternehmen mit Potenzial. Sie ist seit 1965 am Markt und somit die älteste Beteiligungsgesellschaft in Deutschland. Ein Schwerpunkt ist seit vielen Jahren die Industrie. Ein zunehmender Anteil der Eigenkapitalbeteiligungen entfällt auf Unternehmen in den Wachstumssektoren Breitband-Telekommunikation, IT-Services/Software und Healthcare. Der langfristige, wertsteigernde unternehmerische Investitionsansatz macht die DBAG zu einem begehrten Beteiligungspartner. Das vom DBAG-Konzern verwaltete und beratene Vermögen beträgt 2,5 Milliarden Euro.